Veranstaltungen2021-09-14T15:23:23+02:00
  • Bald verwandelt sich Zürich im Rahmen des Zurich Film Festivals wieder in eine Hauptstadt für Film- und Kulturschaffende. Aus diesem Anlass laden wir Sie zu einen besonderen Filmabend mit anschliessendem Kamingespräch mit der Regisseurin YU Hao und dem Produzenten Ernst HOHL ein. Über den Film: Die chinesische Fernsehreporterin YU Hao ist immer auf Achse und reist von Peking aus um die Welt, bis sie sich im Appenzellerland verliebt. Mit ihrer Kamera macht sich YU Hao auf die Suche nach Identität und Zugehörigkeit. Sie hält die Besonderheiten des Appenzeller Brauchtums aus nächster Nähe fest und stellt gleichzeitig globale Sinnfragen – eine dialogische Auseinandersetzung, die in starken Bildern den Bogen von der chinesischen Megacity zum unberührten Alpstein spannt. Dokumentarfilm von YU Hao, CH 2019, 79 Min. Nomination für den Prix du Public der Solothurner Filmtage 2020. Weitere Informationen zum Film: www.ploetzlichheimweh.ch Ort: Signau House, Signaustrasse 6, 8008 Zürich. Programm: 17.30 Uhr: Türöffnung 18.00-19.30 Uhr: Film 19.30-20.30 Uhr: Filmgespräch Weitere Informationen: Ticketpreis: Mitglied 30 CHF, nicht-Mitglied 40 CHF COVID-Zertifikat erforderlich Begrenzte Anzahl Teilnehmende (30 Pers.) Plötzlich Heimweh
  • As part of our 75th anniversary activities in 2021 it is a great pleasure for our Association to invite you to the multimedia presentation “CHINA DRIFTINGS” by the artist Catherine Gfeller on Tuesday, 26 October 2021 at the Swiss Re Headquarters in Zurich. After the multimedia presentation, the artist will discuss her artwork with the audience, followed by an aperitif. Tuesday, 26 October 2021, 16:30-19:15 Auditorium at Swiss Re Next, Mythenquai 50, 8002 Zurich Language: English Ms. Gfeller is a member of our Swiss-Chinese Association – French Speaking Region. In 2016, she began a project on the role of women in Chinese megacities, which resulted in a large exhibition at the National Guangdong Museum of Art in 2018 in Guangzhou. The success of this show with a broad segment of the public encouraged her to pursue her project in other Chinese megacities: Beijing, Chengdu, Shanghai and Hong Kong. Representatives of the Swiss Embassy in China entrusted her with the task of revealing and interpreting novel aspects of a China presently undergoing tremendous change from the standpoint of an artist. On 26 October 2021, Ms. Gfeller will present a selection of her artwork within and beyond the project “CHINA DRIFTINGS”. To learn more about the artist and her artwork, please go to www.catherinegfeller.com China Driftings   Programme:   16:30 Registration   17:00 Welcome by Dr. Urs Leimbacher, Swiss Re Introduction by Andries Diener, President of the Swiss-Chinese Association Multimedia presentation “CHINA DRIFTINGS” by Catherine Gfeller Discussion with the audience   18:30 Aperitif   19:15 End of event The registration deadline is Monday, 11 October 2021. The participation is free of charge. PDF-version of the invitation. COVID certificate Due to the current pandemic situation, the event will be accessible with a COVID certificate only. All participants are kindly requested to present a valid COVID certificate at the venue entrance by using either the print-out or the electronic version of the QR code in the app. Certificates will be accepted only in combination with a valid identification document (identity card, residence permit for foreign nationals, passport or driver’s license). There will be no testing infrastructure at the venue. Thank you very much for your understanding. Acknowledgement of support Swiss Re We are extremely grateful to Swiss Re for the kind support and for hosting this event in the auditorium of the company’s headquarters. China Driftings
  • Vortragsreihe FHNW China Centre "Der Wiederaufstieg Chinas ist geopolitisch und weltwirtschaftlich das wohl wichtigste Ereignis unserer Generation schlechthin. Unter der Führung der Kommunistischen Partei hat das Land in den vergangenen Jahrzehnten eine beispiellose wirtschaftliche Entwicklung hingelegt, ist heute Exportweltmeister und spielt bei ausgewählten Technologien an der Weltspitze mit. Gleichzeitig zeigt sich immer mehr, dass die Erwartung des Westens und insbesondere der USA, China würde sich hin zu einer Demokratie und liberalen Marktwirtschaft entwickeln, vorerst illusorisch erscheint. Das chinesische Wirtschaftsmodell einer „sozialistischen Marktwirtschaft“ erzeugt derweil innerhalb und ausserhalb Chinas Marktverzerrungen, die die USA und die EU nicht mehr hinnehmen wollen. Spätestens seit der Präsidentschaft von Donald Trump tritt die wirtschaftliche, technologische und ideologische Rivalität mit dem Westen immer deutlicher zu Tage und droht, die Welt wieder in Blöcke zu spalten. Vortragsreihe FHNW China Centre Doch ein starkes China ist heute eine Realität, und in vielen Bereichen führt kein Weg mehr am Reich der Mitte vorbei. Das Land ist als Werkbank der Welt in globalen Wertschöpfungsketten fest verankert und für viele Unternehmen als Produktions-, Beschaffungs- oder Absatzmarkt unentbehrlich geworden. Unter Staats- und Parteichef Xi Jinping ist China nun daran, die heimische Wirtschaft nach rasantem, aber ungleichem Wachstum mit zentralistischer Rigidität auf stabilere, nachhaltigere und vermehrt an sozialistischen Werten orientierte Beine zu stellen, um bis 2049 den „chinesischen Traum“ zu realisieren. Welche Motive und Ideen liegen hinter diesen Entwicklungen, und was bedeuten sie für hiesige Unternehmen, die Politik und unsere Gesellschaft? In unserer Vortragsreihe wollen wir diesen Fragen mit unterschiedlichen einheimischen und internationalen Expertinnen und Experten auf den Grund gehen." Programm der Vortragsreihe Herausforderung China
    • Der Aufstieg Chinas in Zeiten neuer Geopolitik – von „hide and bide“ zu „the east is rising, the west is declining“ 06.10.2021 13:00 - 14:30, Online
    • Von «China Inc.» zu «CCP Inc.» – Chinas Staatskapitalismus in der Ära Xi Jinping 03.11.2021 13:00 - 14:30, Online
    • Die chinesische Wirtschaft post-Covid – Resilienz durch regionale Wertschöpfungsketten und die «duale Zirkulation» 01.12.2021 13:00 - 14:30, Online
    • Systemrivale, Wettbewerber und Partner – Brüssels neuer Umgang mit der Wirtschaftsmacht China 12.01.2022 13:00 - 14:30, Online
    • Wirtschaftspolitische Chancen und Herausforderungen für die Schweiz 09.02.2022 16:00 - 17:30, Olten
    • Schweizer Unternehmen in China – Geschäften zwischen Marktchancen und industriepolitischer Diskriminierung 09.03.2022 16:00 - 17:30, Olten
    • Chinas zunehmender Einfluss in Europa/der Schweiz 06.04.2022 16:00 - 17:30, Olten
    • Schweizer China-Politik – Welche Möglichkeiten hat die Schweiz als kleine, offene Volkswirtschaft und Demokratie? 04.05.2022 16:00 - 17:30, Olten

Go to Top