Datum und Zeit
Montag, 26. September 2022, 18:00-20:30
Ort
Loft Falkenstrasse 18, Biel

Isabelle GENDRE

Die Zürcherin Isabelle Gendre wurde 1955 geboren. Als Diplomaten-Gattin lebte sie mit ihrem Mann und zwei Töchtern in neun verschiedenen Ländern in Europa, Afrika, Amerika und Asien; seit 2005 ist sie zurück in der Schweiz. Inspiriert durch ihren vierjährigen Aufenthalt in China, studierte sie Sinologie. Isabelle Gendre erweiterte ihr sinologisches Wissen durch das Erlernen der mandschurischen Sprache im Selbststudium.

Von der Autorin sind folgende historische Romane über China erschienen: Die Leibwache des Kaisers, Dorgon, Wilde Gräser, Grenzwinde huschen kalt über den Palast, sowie das Sachbuch Si Miao, wo Buddha und Mao sich treffen. Der Kreuzgang, Zarathustras Lüge, Ignaz, Auf dem Berg, Carte Blanche, sind weitere Bücher, die sie geschrieben hat.

Organisiert von Werner E. Nievergelt, Vorstandsmitglied der GSC

Anschliessend Apéro riche

Die Anmeldefrist ist abgelaufen.